Home Kontakt

Home Persönlich Aktuelles Unsere Hunde Welpen Nachzucht Deckrüden Zuchthündinnen 3. Generation Fellfarben Katzen Spiele Links Sitemap

 

 

 

Der Aussie Rassestandard Gesundheit Zyklus der Hündin

Der Aussie und seine Farben 

 Zu den Grundfarben gehören:

Black Blue merle Red Red merle
               

 

 

Zu den Farbvarianten gehören:

 

Solid Black

einfarbig schwarz ohne Abzeichen

Black bi

schwarz mit weiss Abzeichen

Black copper

schwarz mit  kupferfarbenen Abzeichen

Black tri

schwarz mit weiss und kupferfarbenen Abzeichen

 Blue merle

 blue merle ohne Abzeichen

Blue merle white

blue merle mit weissen Abzeichen

Blue merle copper

blue merle mit kupferfarbenen  Abzeichen

Blue merle white / copper

blue merle mit weiss und kupferfarbenen Abzeichen

Solid Red

einfarbig rot ohne Abzeichen

Red bi

rot mit weiss

Abzeichen

Red copper

rot mit

kupferfarbenen  Abzeichen

Red tri

rot mit weiss und kupferfarbenen Abzeichen

 Red merle

 red merle ohne Abzeichen

Red merle white

red merle mit weissen Abzeichen

 

Red merle copper

red merle mit kupferfarbenen  Abzeichen

Red merle white / copper

red merle mit weiss und kupferfarbenen Abzeichen

 

Farbfehler

Dilute ist eine aufgehellte Farbe

Dilute Red tri

Dilute Black tri = Die aufgehellte Farbe

 ist silbergrau

am ganzen Fell,

wo man ein tiefes Schwarz

erwarten würde.

Blue merle ohne schwarz Ohne Pigmentierung
 

Es ist wichtig, dass der Australian Shepherd Züchter nie vergisst, dass Gesundheit  vor Schönheit kommt.

Farbvererbung:

Eltern  

Kinder

Black    Black   Black          
 

&

 

 

=

 

         
                   
Red   Red   Red          
&  

=

 

         
                   
Black    Red  

Black

red factored

         
&  

=

 

         
                   

Black

red factored

 

Black

red factored

  Black Red

Black

red factored

     
&  

=

 

     
                   

Black

red factored

  Red  

Black

red factored

Red        
& =        
                   
Black   

Black

red factored

  Black

Black

red factored

       
&  

=

 

       
                   
Black    Blue Merle    Black Blue Merle        
&  

=

 

       
                   
Black  

Blue Merle

red factored

  Black Blue Merle

Black

red factored

Blue Merle

red factored

   
&  

=

 

   
                   

Black

red factored

  Blue Merle    Black Blue Merle

Black

red factored

Blue Merle

red factored

   
&  

=

 

   
                   

Black

red factored

 

Blue Merle

red factored

  Black Blue Merle

Black

red factored

Blue Merle

red factored

Red Red Merle
&  

=

 

                   
Black    Red Merle   

Black

red factored

Blue Merle

red factored

       
&  

=

 

       
                   

Black

red factored

  Red Merle   

Black

red factored

Blue Merle

red factored

Red Red Merle     
&  

=

 

   
                   
Red   Blue Merle   

Black

red factored

Blue Merle

red factored

       
&

 

=

 

       
                   
Red  

Blue Merle

red factored

 

Black

red factored

Blue Merle

red factored

Red Red Merle     
&

 

=

 

   
                   
Red    Red Merle   Red Red Merle        
&  

=

 

       

 

Es sind zwei Gen-Typen für die Fellfarben das Aussies entscheidend:

Das eine Gen: für Schwarz oder Rot

Das andere Gen: für Merle oder Solid

Die Erkenntnis im Bezug auf die Fellfarbe ist beim Aussie:

Schwarz dominiert immer über rot!

Jeder Aussie erbt zwei Farbgene, eines von jedem Elterntier. Diese können beide schwarz,

beide rot oder auch gemischt sein. Jedem Welpen wird auch nur eines der beiden Gene vererbt.

Ein Hund mit zwei schwarzen Genfarben (BB) ist schwarz.

Ein Aussie mit einem schwarzen und einem roten Gen (Bb) ist schwarz.

Ihn bezeichnet man als "red factor"

Bei zwei roten (bb) ist der Hund rot. Mit zwei roten Tieren gibt es eine 100%igen roten Nachwuchs.   

Kreuzt man ein schwarzes Gen (BB) mit einem roten (Bb) wird die Nachzucht durchwegs schwarz / red factor sein. Da Schwarz grundsätzlich über Rot dominiert, wird der Welpe schwarz. Der Welpe kann aber das rote Gen weiter vererben. Er ist also ein red factor träger. Kreuzt man zwei solche Hunde miteinander, so können auch rote Nachfahren entstehen, obwohl beide Elterntiere schwarz sind.

Kreuzt man einen Hund mit einem schwarzen und einem roten Gen (Bb), mit einem Hund mit zwei roten Genen (bb). Wird die Nachzucht rein schwarz (BB), rein rot (bb) und auch schwarz / red factor (BB) sein.

Selbst wenn vor mehreren Generationen zurückliegender Vorfahre rot war, kann sich sein Erbgut auf einen Teil seiner Nachkommen auswirken.

Ähnlich, wie bei den Farbgenen verhält es sich beim Merle (Sprenkelung). Auch hier wird von jedem Elterntier ein Gen vererbt: Merle oder Solid. Ein Welpe hat von seinen Eltern ein solid und ein merle Gen.

Das merl Gen dominiert grundsätzlich über das solid Gen, so ist der Welpen ein Merl.

Bei einer Anpaarung solid Black / red factor und solid Red können obwohl die Sicherheit von roten Welpen sehr hoch ist, alle Welpen solid Black / red factor sein.

Die Merl- Zeichnung bei verschiedenen Haustieren, wie Hunde, Meerschweinchen, Kaninchen und Pferden ist eigentlich keine Farbe, sondern eine besondere Form der Zeichnung.

Es ist in der Schweiz verboten einen Merl x Merl zu kreuzen. Da bis zu 25 % der Nachkommen zu viel weiss aufweissen und auch leidend sind. Z. B. Blindheit, Taubheit und auch Gleichgewichts gestörte Hunde können hervor gerufen werden.

Warum sich das reinerbige Merl-Gen beim Fötus auf die Sinnes- und Gleichgewichtsorgane auswirkt, ist bis heute noch nicht erforscht.

Bei mischerbigen Merls sind diese Defekte bislang noch nicht aufgetreten und nach Erfahrung auch nicht zu erwarten

Es ist auch verboten  NBT x NBT (angeborene Stummelruten) zu verpaaren. Auch fallen Knick- Ringelruten und alle vererbbaren Verstümmelungen unter die Qualzucht und sind somit verboten.

Es gibt auch Fehlfarben, wo der Hund absolut gesund ist.

http://www.ashgi.org/color/index.htm

Er bekommt auch die FCI Papiere, aber dem Stempel:  Zur Zucht ausgeschlossen.

 

 

Zurück Home Weiter